Download e-book for kindle: Außenwirtschafts- und Entwicklungspolitik: Die by Prof. Dr. Juergen B. Donges (auth.)

By Prof. Dr. Juergen B. Donges (auth.)

ISBN-10: 3540104275

ISBN-13: 9783540104278

ISBN-10: 3642678718

ISBN-13: 9783642678714

Show description

Read Online or Download Außenwirtschafts- und Entwicklungspolitik: Die Entwicklungsländer in der Weltwirtschaft PDF

Similar german_12 books

Read e-book online 20. Hämophilie-Symposion Hamburg 1989: Verhandlungsberichte: PDF

Inhaltsübersicht: I. Therapiebedingte Virusinfektionen bei Hämophilen - 1. Verlauf der HIV-Infektion - 2. Hepatitis C (Hepatitis Non A/Non B) - three. Parvovirus-Infektion - II. Molekulargenetik der Hämophilie und des von Willebrand-Syndroms - III. Neue Konzentrate der Gerinnung und Fibrinolyse - IV. Erstmanifestation angeborener Hämostasestörungen - V.

Get Selbststeuerung in der Forschungsförderung: Das PDF

I. Einleitung: Über den Systemzusammenhang der Forschungsförderung. - II. Das Beispiel der Deutschen Forschungsgemeinschaft. - 1. Das Untersuchungsobjekt. - 2. Das Untersuchungsprogramm. - III. Anträge und Bewilligungen. - 1. Anträge und Antragsteller. - 2. Mittelbewilligungen und Geförderte. - IV. Die Rolle der Gutachter.

Extra resources for Außenwirtschafts- und Entwicklungspolitik: Die Entwicklungsländer in der Weltwirtschaft

Example text

Insgesamt I ~ ~~__________L . _ _ _ _ _ _ _ _~ __L . _ _ _ _ _ _ _ _ _ _L . _ _ _ _~ Zweiseitiges Faktorales Austauschverhältnis (Double Factoral ToT) .. _-- 300 -------,--------- +. "\ In EntwicJIUngSländern nJ Primärgüterbereich (ohne Erdöl) .. 200~------------~----------+-----------_r----~~~~~------- , I wo} ~-'--~'I-----' 50 1950 '. :r--------~' 1960 1965 1970 ,I I '", .. }\ 1 ___\_ \ .. I I -_I I - Insgeiamt-'? 1975 Quelle: UNCTAD. HandboOK of International Trade end Oevelopment Statistics, verseh.

S. 126). Alternativ zu exportgebundenen Steuervergünstigungen könnten in solchen Situationen Zertifikate über Steuergutschriften ausgegeben werden, die die jeweiligen Unternehmen auch für Steuerzahlungen verwenden können, die sie unabhängig vom Exportgeschäft leisten müssen. Begünstigt werden Unternehmen mit einem hohen marginalen Steuersatz für die gesamte Steuerschuld. Wenn die Steuergutschrift prozentual zum Exportwert festgesetzt wird und keinen Höchstbeträgen unterliegt, entsteht ein zusätzlicher Anreiz, Teile der Produktion zu exportieren.

Außer den direkten müssen auch die indirekten Kostennachteile der Protektion kompensiert werden. Anderenfalls werden Exportunternehmen den Einsatz importierter Inputgüter (die zu Weltmarktpreisen beschafft werden können) zu Lasten inländischer Vorprodukte (die protektionsbedingt teurer sind) stärker ausdehnen, als entwicklungspolitisch erwünscht sein mag (vertikale Diversifizierung der Produktionsstruktur). Als Kompensationsform bieten sich Steuervergünstigungen an. So kann man die im Exportgeschäft erzielten Unternehmereinkommen ganz oder teilweise von der Einkommenssteuerpflicht befreien, die Entlastung auch auf indirekte Steuern ausdehnen oder nur letzteres tun.

Download PDF sample

Außenwirtschafts- und Entwicklungspolitik: Die Entwicklungsländer in der Weltwirtschaft by Prof. Dr. Juergen B. Donges (auth.)


by Richard
4.0

Rated 4.25 of 5 – based on 41 votes